Archiv

Aktion Sauberes Schleswig-Holstein 2017 - Frühjahrsputz in Kölln-Reisiek

Heute fand in vielen Städten und Gemeinden des Landes die Aktion Sauberes Schleswig-Holstein statt. Auch bei uns in Kölln-Reisiek wurde Müll gesammelt, der von anderen achtlos weggeworfen wurde. Die Leitung dieser Aktion liegt beim Umweltausschuss der Gemeinde Kölln-Reisiek, der diese Aktion seit vielen Jahren durchführt.

Um 9 Uhr trafen sich alle vor dem Gemeindezentrum, wurden in Gruppen eingeteilt und zogen mit Handschuhen, Greifzangen und Mülltüten los.
Im Anschluss gab es im Gemeindezentrum eine Suppe, Würstchen und Getränke für die Helfer.

Die Gemeinde dankt allen Beteiligten, dem Bauernverband, der Jugendfeuerwehr, der Feuerwehr, den vielen Helfern aus dem Kreis des SPD-Ortsvereins und diesmal auch einigen Freiwilligen aus dem CDU-Ortsverein und allen Bürgerinnen und Bürgern, die dabei waren.

Schule und Kindergarten haben die Müllsammelaktion bereits gestern durchgeführt. Auch dorthin geht unser herzlicher Dank.

Gemeinde Kölln-Reisiek

Kerstin Frings-Kippenberg

 

     

    

Bürgerwald Pflanzaktion am 11.03.2017 bei herrlichem Frühlingswetter

Bürgerwald Pflanzaktion – auch im März 2017 - bei herrlichem Frühlingswetter

Auch in diesem Jahr fand im März bei herrlichem Frühlingswetter eine Bürgerwald Pflanzaktion statt. Organisiert wurde diese Aktion vom Umweltausschuss der Gemeinde. Am Samstag, den 11.03.2017 um 10:30 Uhr fanden sich 5 Familien ein, um 7 Bäume zu pflanzen. Von den Gemeindearbeitern war, wie auch die Jahre davor, alles bestens vorbereitet worden. Das Setzen der Bäume in die tiefen Pflanzlöcher war bereits gemacht. Die Baumpflanzer mussten ihre Bäume ausrichten und die noch offenen Löcher mit Erde zuschaufeln. Nach getaner Arbeit wurde mit alkoholfreiem Sekt oder Apfelsaft angestoßen.

Und wieder ist der Bürgerwald ein Stück gewachsen.

Bernhard Taut
Vorsitzender Umweltausschuss

 

Neujahrsempfang 2017 - eine ereignisreiche Veranstaltung

Bürgermeisterin Kerstin Frings-Kippenberg hatte am Sonntag, den 8. Januar 2017 zum Neujahrsempfang in das Gemeindezentrum Kölln Reisiek eingeladen.

   

Unsere Bürgermeisterin durfte bei ihrem ersten Neujahrsempfang, wie es eben üblich ist, sehr viele Hände schütteln.

Nach der Begrüßung übergab sie das Wort zunächst an Harm Münster. Der Vorsitzende des Freundeskreis Ergli übermittelte Grüße aus Lettland und machte auf den Besuch
unserer Freunde aus Ergli aufmerksam. Vom 7. August bis 13. August 2017 erfolgt ein Gegenbesuch der lettischen Jugendlichen in Kölln-Reisiek.
Die Teilnehmer werden in einem gemeinsamenn Ferienlager untergebracht. Dann übernahm die Bürgermeisterin wieder das Wort.

Sie dankte an erster Stelle ihrer Familie, die sie im Laufe des Jahres unterstützt hat. Sie dankte ihrer Vorgängerin Karin Röder, die sie immer wieder fragen durfte.
Sie dankte allen Helfern, den Mitgliedern des Gemeinderates, den Mitarbeitern des Amtes Elmshorn-Land, den vielen Aktiven in den Vereinen und Verbänden.

     

Besonders positiv aufgefallen im vergangenen Jahr war ihr die Feuerwehr und die Jugendfeuerwehr. "Bei verschiedenen Veranstaltungen, zu denen ich eingeladen war,
konnte ich erleben, was für eine lebendige und tolle Truppe von Feuerwehrleuten wir haben".
Sie berichtete von der Jahreshauptversammlung 2017 der Feuerwehr Kölln-Reisiek mit Ehrungen und Beförderungen.
Herausgestellt wurde vor allem die Ehrung für langjährige Mitgliedschaft von Uwe Stoltenberg. Er ist nunmehr seit 50 Jahren aktives Mitglied in der Feuerwehr Kölln-Reisiek.
Herzlichen Glückwunsch!  Wieder wurde das Wort abgegeben. Lars Hochgürtel und Daniel Uhle hielten kurze Vorträge zu den Aktivitäten der Jugendfeuerwehr
und zeigten 2 Filme.  Der erste Film hatte als Thema den 24 Stunden Dienst.  Ein toller Film, den Daniel Uhle erstellt hatte und sehr gut die vielen Aktivitäten während des
24 Stunden Dienstes darstellte.  Im Anschluss wurde ein zweiter Film gezeigt.  Der Titel "'Friendship"  hatte als Inhalt den Besuch in Lettland im Sommer 2016.
Auch dieser Film zeigte sehr schöne Bilder, super Bildschnitte und vermittelte Emotionen.  Eine großartige Arbeit.

   

Was war sonst los im vergangenen Jahr?
"Politisch war das beherrschende Thema des Jahres das Neubaugebiet B19 gegenüber dem Friedhof".  Der Satzungsbeschluss wurde am 8. Dezember 2016 gefasst.
Die südliche Hälfte des Geländes kann in 2017 bebaut werden, ein Jahr später soll dann der nördliche Teil folgen.
Noch vor einigen Jahren drohte die Schülerzahl dauerhaft unter 80 Kinder zu fallen. Dies hätte die Schließung der Schule zur Folge gehabt.  Durch die Ausweisung der
neuen Baugebiete ist dieses Thema vom Tisch. Die Zahlen steigen weiter, weshalb im Sommer 2016 ein neuer Klassenraum geschaffen werden musste.

Was ist für 2017 geplant?
Die Schülerzahlen steigen weiter an. Daher wird das große Thema 2017 eine Schulerweiterung bzw. ein Anbau sein. Spätestens 2019 wird unsere Grundschule
zweizügig sein.  Weiterhin steigt der Betreuungsbedarf.   Auch hier muss überlegt werden, ob eine Erweiterung der Räumlichkeiten möglich ist.

Ein neues Projekt ist geplant. Kölln-Reisiek schreibt Geschichte und Geschichten. Demnächst wird zu diesem Thema auf der Kölln-Reisieker Web Seite
eine neue Seite entstehen. Unsere Dorfchronik soll irgendwann fortgeschrieben werden und hierfür wird von allen Bürgerinnen und Bürgern Material gesucht.

"Auf jedem Neujahrsempfang wurden Bürgerinnen und Bürger, die sich durch ganz besonderes Engagement hervorgetan haben, geehrt.
Diese schöne Tradition möchte ich fortführen"
Als erste Gruppe wurden die Ehrenamtlichen in der Betreuung unserer Flüchtlinge geehrt. Ohne die Hilfe dieser engagierten Bürgerinnen und Bürger wäre die Situation
der in unserer Gemeinde lebenden Flüchtlinge erheblich schwieriger. Unsere Flüchtlinge können sich immer darauf verlassen, dass es jemanden gibt, der ihnen hilft.
Herausgestellt wurde die Leistung des Deutsch Teams, dass seit 1 1/2 Jahren tätig ist und dafür sorgt, das die Flüchtlinge die deutsche Sprache erlernen.

Doris und Volker Timm wurden für ihr Jahrzehnte-langes Engagement für die Gemeinde Kölln-Reisiek geehrt.  Vielen Dank!
Gleich im Anschluss übernahm Doris Timm das Wort und überreichte im Namen des Blutspendeteams Frau Thekla Meier (Zukunftskindergarten Kölln-Reisiek) und 
Frau Maren Heidorn (Kindergarten Krückaupark)  jeweils einen Scheck in Höhe von 500,-€.  Dann stand die letzte Ehrung an.
Karin Röder wurde von unserer Bürgermeisterin nochmals im Beisein aller Bürgerinnen und Bürger für ihr Engagement geehrt. 19 Jahre Bürgermeisterin der Gemeinde
und über 30 Jahre in der Kommunalpolitik tätig.  Das ist eine große Leistung.  Vielen Dank.

   

Dann wurde es gemütlich. Der Chor "Elvehörn maritim"  gab Shanties und Seemannslieder zum Besten.  Und dann durfte nach Herzenslust "geklönnt" werden.

Maritime Weihnachtsfeier der Kölln-Reisieker Senioren

Zur traditionellen Weihnachtsfeier hatten die Mitglieder des Sozialausschusses die Kölln-Reisieker Seniorinnen und Senioren eingeladen und viele kamen.
Bereits vor der Öffnung der Türen der festlich geschmückten Mehrzweckhalle um 14:30 Uhr versammelten sich schon viele vor dem Eingang.
Schnell war die Halle gefüllt und die Feier konnte beginnen.

 

In einer kurzen Rede ließ der Vorsitzendes des Sozialausschusses, Jürgen Wemmel, die diesjährigen Veranstaltungen für die Senioren Revue passieren
und gab eine Vorschau auf 2017. Danach begrüßte die 2. Stellvertretende Bürgermeisterin Dorit Wilstermann-Fischer im Namen der Gemeinde und
überbrachte die Grüße der leider erkrankten Bürgermeisterin Kerstin Frings-Kippenberg.
Sie wies kurz auf die wichtigsten Ereignisse im Dorf hin und berichtete von der letzten Sitzung der Gemeindevertretung, auf der der Haushalt 2017
und die Realisierung des Bebauungsplanes 19 beschlossen wurden.

Danach übernahm Ralph Schmidt die Moderation und die Feier begann mit Kaffee und Kuchen.



Herr Pastor Scholz sprach anschließend in einem launigen Vortrag über die verschiedenen Arten des ‚Wartens‘.
Dann füllte sich die Bühne mit 15 Mitgliedern des Shanty-Chores  ‚Elveshörn maritim‘, die mit klassischen und weihnachtlichen Shantys die Teilnehmer erfreuten.
Auch Weihnachtslieder ‚zum Mitsingen‘ wurden geboten.

 

Unterbrochen wurden die musikalischen Vorträge durch eine lustige Weihnachtsgeschichte über einen ‚durchgedrehten Tannenbaumständer‘, die Hans Manthey vortrug.

Gegen 17:30 Uhr verließen die Seniorinnen und Senioren dankbar und glücklich den Veranstaltungsort.

Lebendiger Adventskalender 2016 - Gastgeber und Bilder

             DANKE - DANKE - DANKE 

an alle Gastgeber, die im Jahr 2016 wieder den Lebendigen Adventskalender möglich gemacht haben.

 

Donnerstag, den 01.12.2016     Familie Fenner

   

Freitag, den 02.12.2016              Frau Röder / Familie Schneider

 

Samstag, den 03.12.2016         Familie Jensen / Familie Schmidt

 

Sonntag, den 04.12.2016           Familie Rosenburg / Familie Schley

Montag, den 05.12.2016             Familie Taut

Dienstag, den 06.12.2016          Zukunftskindergarten Kölln-Reisiek

 

                     

Mittwoch, den 07.12.2016         Familie Sievers

Donnerstag, den 08.12.2016    Familie Sommer, Pflanzen Oase

Freitag, den 09.12.2016             Familie Soltau

     

Samstag, den 10.12.2016         Familie Götsche

Sonntag, den 11.12.2016           Familie Münster

Montag, den 12.12.2016             Familie Pingel

     

Dienstag, den 13.12.2016          Familie Lindow

   

Mittwoch, den 14.12.2016          Familie Wilstermann / Fischer

   

Donnerstag, den 15.12.2016     Familie Abrutat

Freitag, den 16.12.2016              Familie Porstendorfer

   

Samstag, den 17.12.2016          Familie Lichte / Familie Trost

Sonntag, den 18.12.2016           Frau Reumann / Frau Schlüter

     

Montag, den 19.12.2016            Familie Zische

Dienstag, den 20.12.2016         Familie Baark

Mittwoch, den 21.12.2016        Familie Albrecht

Donnerstag, den 22.12.2016   Familie Heinitz

Freitag, den 23.12.2016            Familie Kruse

Samstag, den 24.12.2016        Gottesdienst um 16:00 Uhr im Gemeindezentrum 

   

Pastor Scholz begrüßte im voll besetzten Gemeindezentrum Kölln-Reisiek wieder viele Gäste zum Festgottesdienst.
Es wurden mit Querflöte und Klavier (Keyboard) weihnachtliche Sonaten vorgetragen und  schöne, weihnachtliche, mit Bedacht ausgesuchte,
Lieder gesungen.  Die Rede von Pastor Scholz nahm bezug auf die schrecklichen Ereignisse am 21. Dezember 2016 in Berlin.

Die Botschaft von Weihnachten von Hoffnung, Liebe unter den Menschen und Frieden ist in diesen Zeiten besonders wichtig.

"Fürchet Euch nicht, ....." gab er allen auf den Weg und wünschte ALLEN ein gesegnetes und friedvolles Weihnachtsfest.