Archiv

Im Gemeindezentrum wurde ein Defibrillator installiert.

Liebe Kölln-Reisieker Bürgerinnen und Bürger,

Die Gemeinde Kölln-Reisiek hat im Gemeindezentrum einen Defibrillator installiert.

  

Er hängt gut sichtbar an der Wand im Saal.

Am 7.7. hat für erste Interessierte der Feuerwehr, der Gemeinde und der SG Kölln-Reisiek eine Einweisung stattgefunden.
Das Gerät ist selbsterklärend. Vielen Dank an Andre Bahr für die Präsentation und für die umfassenden Erklärungen.

    

Weitere Infoveranstaltungen sind für den Herbst in Planung.

Wer sich schon vorher informieren möchte, wie dieses Gerät Leben rettet, kann sich das Video,
zu dem der unten stehende Link hinführt, anschauen.


Mit freundlichen Grüßen

Kerstin Frings-Kippenberg
Bürgermeisterin

 

ZOLL AED Plus® Einführungsvideo Schritt für Schritt -->  ZOLL AED Plus® Einführungsvideo Schritt für Schritt - YouTube

DANKE für die Teilnahme an der Frühjahrsputz SELBER MACH AKTION

STADTRADELN 2021 - Ein herzliches DANKE an ALLE, die mitgemacht haben

Liebe Teilnehmerinnen und liebe Teilnehmer am Stadtradeln 2021,
 
die Aktion ist beendet und die Ergebnisse stehen mittlerweile fest.
 
Ein paar Zahlen möchte ich den Interessierten liefern:
Im Kreis Pinneberg haben 19 Kommunen mitgemacht. Bundesweit hat der Kreis den 11. Platz belegt.
Kölln-Reisiek hat  26.521 km erradelt. Dadurch sind 4 t CO2 eingespart worden.
 
Es haben 13 Teams mit insgesamt 170 Fahrradfahrer:innen bei uns mitgemacht.
 
Das ist doch ein tolles Ergebnis.
 
Ich möchte allen, die mitgemacht haben, danken und
wünsche einen schönen, erholsamen und fahrradfreundlichen Sommer!
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Kerstin Frings-Kippenberg
 
Bürgermeisterin
Gemeinde Kölln-Reisiek

Kinder des Zukunftskindergartens appellieren an die Vernunft von Hundehaltern

Der 9. Juni 2021 war für die Kinder der Kronengruppe des Zukunftskindergartens ein aufregender Tag.
Ein Reporter der Zeitung "Holstener Wochenende" hatte sich zu einem Besuch an diesem Donnerstag
am Nachmittag angekündigt. 

Unsere Bürgermeisterin Kerstin Frings-Kippenberg hatte von der kreativen Idee gehört, wie die Kinder
auf die vielen Hundehaufen auf ihrer Spielwiese aufmerksam machen möchten und hatte den Reporter
zu einem Ortstermin gebeten.

Das Ergebnis dieses Besuches kann in der Ausgabe der Zeitung "Holsteiner Wochenende" vom 12. Juni 2021
eingesehen werden.
Die Kinder waren sehr aufgeregt, aber verfolgten die Gespräche zwischen Reporter, Erzieherinnen,
den Bauhof-Mitarbeitern und unserer Bürgermeisterin mit großem Interesse und großen Augen.

Die 5 bis 6 jährigen Kinder fühlten sich und ihre Meinung ernst genommen und das war gut so.

Zum Schluss wurde noch ein Gruppenfoto vom Reporter aufgenommen, bei dem sich die Kinder
und Erzieherinnen vor einem Hundehaufen die Nase zuhielten.
Es war akustisch ein lautes "Iiiiiiih bäh" zu vernehmen.

Mit diesen Fähnchen werden im Dorf die nicht entfernten Hundehaufen gekennzeichnet.
Wie im Artikel beschrieben:  Dies soll nicht zu Verärgerung bei den Hundehaltern führen.
Es soll verstanden werden als eine freundliche Erinnerung und dazu aufrufen, Rücksicht zu nehmen.

Auch kleine Kinder im Kindergartenalter haben Rechte - und sie haben auch das Recht,
bei Mißständen ihre Meinung zu äußern.

    

     

Information für Bürgerinnen und Bürger und Termine 2021