Aktuelles

Corona Information: Erlaubte Verkaufsstellen - erlaubte Dienstleistungen -

Festlegungen zur Corona-Verordnung (SARS-CoV-2-BekämpfV)

Dem für Gesundheit zuständigen Ministerium ist es nach § 7 Absatz 1 der Landesverordnung über Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung
des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Schleswig-Holstein (SARS-CoV-2-Bekämpfungsverordnung – SARS-CoV-2-BekämpfV) vom 23. März 2020 gestattet,
eine Liste auf den Internetseiten der Landesregierung zu veröffentlichen, aus der die erlaubten Verkaufsstellen nach § 4 Absatz 1 und die erlaubten Dienstleistungs-,
Behandlungs- und Handwerkstätigkeiten nach § 4 Absatz 2 festgelegt sind.

Bei der folgenden Auflistung ist berücksichtigt, dass Dienstleister, Handwerker und Werkstätten generell weiter ihrer Tätigkeit nachgehen können.
Das gilt auch für Tätigkeiten der Gesundheits- und Heilberufe mit enger persönlicher Nähe zum Patienten, sofern sie medizinisch akut geboten sind.
In der nachfolgenden Auflistung wird auf weitere bekannt gewordene Zweifelsfälle eingegangen.

Diese Geschäfte dürfen geöffnet bleiben:

 

Hier die Liste zum Herunterladen:

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (info 8220 Anl 2 Auslegungshinweise Positivliste Stand 2020-.pdf)Information_Positivliste[ ]306 kB

Sprechstunde der Bürgermeisterin fällt aus - Gemeindebücherei geschlossen!

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger in Kölln-Reisiek,

 

Auf Grund der Corona Pandemie fällt die Sprechstunde der Bürgermeisterin am Donnerstag zunächst bis zum 19. April 2020 aus.

Ebenso bleibt unsere Gemeinde-Bücherei in Kölln-Reisiek bis zum 19. April 2020 geschlossen.

Wir müssen mit allen Mittel die Verbreitung des Virus stoppen. Bitte haben Sie Verständnis für diese Maßnahmen.

 

Kölln-Reisiek, den 18. März 2020

Kerstin Frings-Kippenberg
Bürgermeisterin Kölln-Reisiek

Der Kreis Pinneberg informiert...

Gemeinsame Pressemitteilung aller Kommunen im Kreis Pinneberg 

Rathäuser und Amtsverwaltungen im Kreis Pinneberg sind ab Montag nur per E-Mail oder Telefon erreichbar - Kundenverkehr wird auf ein Minimum reduziert. Als Vorsichtsmaßnahme aufgrund der aktuellen Corona-Situation schränken alle Rathäuser und Amtsverwaltungen im Kreisgebiet Ihre Erreichbarkeit ab Montag, den 16. März 2020, bis auf weiteres wie folgt ein: 
 
Bürger*innen werden gebeten, alle Anliegen telefonisch oder via E-Mail zu klären, da die Rathäuser/ Amtsverwaltungen für den Kundenverkehr  geschlossen sind. Sollte ein Aufsuchen der Verwaltung zwingend erforderlich sein, werden von den zuständigen Mitarbeiter*innen Termine vergeben. Von diesen Maßnahmen sind auch alle Außenstellen der Städte, Gemeinden und Ämter betroffen.
Über die Homepage der jeweiligen Kommune werden ab morgen weitergehende Informationen bereitgestellt.
Einhelliger Tenor aller Verwaltungsleiter*innen: „Diese Maßnahmen treffen wir zum Schutz unserer Kund*innen und unserer Mitarbeit*innen. Gleichzeitig wollen wir damit auch die Funktionsfähigkeit unserer Verwaltung sicherstellen“.
 

Unterkategorien