Aktuelles

Pastor Scholz wird im Rahmen eines Fest Gottesdienstes in sein Amt eingeführt

Die Ev.-Luth- Friedenskirchengemeinde hatte in die Lutherkirche eingeladen, um mehrere festliche Anlässe gebührend zu feiern.

Nicht nur das Osterfest stand bei diesem Gottesdienst im Vordergrund.

Pastor Axel Scholz wurde in diesem Festgottesdienst am Ostermontag, den 22. April 2019, eingeführt.

   

Stimmungsvolle, sehr schöne Gospel-Chor-Stücke wurden vom Chor "Open Up Wide" vorgetragen.

Unsere Bürgermeisterin Kerstin Frings-Kippenberg war von Pastor Scholz gebeten worden, für diesen besonderen Gottesdienst

aus dem Evangelium vorzulesen.  In diesem besonderen Rahmen wurde Pastor Scholz von Probst Dr. Bergemann in sein Amt eingeführt.

 

Mit dieser Einführung endete der Probedienst von Pastor Scholz. Bis dahin hatte er rein kirchenrechtlich die Pfarrstelle nur verwaltet.

Die Gemeinde Kölln-Reisiek gratuliert Herrn Pastor Scholz und wünscht ihm alles Gute.   Wir freuen uns auf eine weitere vertrauensvolle Zusammenarbeit

   

 

„Nein“ zu Spiritus als Grillanzünder!

Paulinchen – Initiative für brandverletzte Kinder e.V. 

„Nein“ zu Spiritus als Grillanzünder!



Schon die ersten Sonnenstrahlen laden zum Grillen mit der Familie und Freunden ein. Leider wird im Supermarkt, Baumarkt oder in der Tankstelle zusammen mit der Grillkohle zu schnell zur Flasche „Spiritus“ gegriffen, ohne sich über die Folgen Gedanken zu machen: Grillunfälle traumatisieren die ganze Familie. Häufig sind Kinder aufgrund ihrer geringen Körpergröße betroffen!

„Erst kürzlich wurde ein Kind durch einen Grillunfall mit Spiritus erneut schwer verletzt. Etwa 4.000 Grillunfälle ereignen sich pro Jahr in Deutschland. Schwerste Verbrennungen durch Stichflammen und Verpuffungen in Verbindung mit Brandbeschleunigern sind bei Kindern keine Seltenheit, weil sie auf direkter Augenhöhe zum Grill stehen“, weiß Univ.-Prof. Dr. Marcus Lehnhardt, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Verbrennungsmedizin e.V.

Paulinchen – Initiative für brandverletzte Kinder e.V. fordert daher seit langem Brandbeschleuniger wie Spiritus in Geschäften nie neben Grillkohle und anderen Grillutensilien zu platzieren! Susanne Falk, stellvertretende Vorsitzende von Paulinchen e.V. betont: „Es gibt genügend andere, ungefährliche Möglichkeiten die Grillkohle zügig anzuzünden. Spiritus ist ein Reinigungsmittel und kein Grillanzünder.“

Machen Sie sich der Gefahr bewusst und sagen Sie „Nein” zu Spiritus als Grillanzünder! Die Folgen eines Grillunfalls sind physisch und emotional extrem belastend für die ganze Familie.

Tipps zum sicheren Grillen:

  • Grill kippsicher und windgeschützt aufstellen.
  • Niemals flüssige Brandbeschleuniger wie Spiritus oder Benzin verwenden – weder zum Anzünden noch zum Nachschütten – Explosionsgefahr!
  • Feste, geprüfte Grillanzünder aus dem Fachhandel verwenden.
  • Grill stets beaufsichtigen.
  • Kinder nicht in die Nähe des Grills lassen – Sicherheitsabstand von 2 bis 3 Metern!
  • Grill nicht von Kindern bedienen oder anzünden lassen.
  • Kübel mit Sand, Feuerlöscher oder Löschdecke zum Löschen des Grillfeuers bereithalten.
  • Brennendes Fett niemals mit Wasser, sondern durch Abdecken löschen.
  • Nach dem Grillen das Grillgerät weiter beaufsichtigen, bis die Glut vollständig auskühlt ist.
  • Nicht in geschlossenen Räumen grillen und den Grill niemals zum Auskühlen ins Haus stellen – Vergiftungsgefahr!
  • Heiße Grillglut nach dem Grillen am Strand nie im Sand vergraben – die Kohle bleibt noch tagelang glühend heiß – Kinder ziehen sich immer wieder schwere Verbrennungen zu, weil sie in die Glut hineinkrabbeln/-treten oder -fallen.
  • Einmalgrills am Strand mit Wasser löschen und abkühlen – auch den Sand unter dem Grill!

Weitersagen!
Je mehr Menschen sich aktiv an der Aufklärungsarbeit beteiligen, umso weniger Grillunfälle wird es geben. Der Präventionsfilm von Paulinchen e.V. gibt anschauliche Tipps zum sicheren Grillen. Jeder ist aufgerufen, in seinem Umfeld vor dieser so häufig unterschätzten Gefahr zu warnen, denn Grillunfälle sind zu 100% vermeidbar.

 

Helft mit, unseren Kreis Pinneberg und Kölln-Reisiek sauber zu halten.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger in Kölln-Reisiek,

Die zunehmende Vermüllung der Container Standorte und illegal abgeladener Müll in unserer schönen Landschaft
mit der Tendenz, dass es von Jahr zu Jahr schlimmer wird, hat in vielen Gemeinden im Kreis Pinneberg viel Ärger verursacht.
Unser Entsorger GAB Umwelt Service hat nun eine Kampagne gestartet, die auch die Gemeinde Kölln-Reisiek mit aller Kraft unterstützt.
Aber auch Sie sind gefragt, da tatkräftig zu unterstützen.
Bitte informieren Sie sich auf den GAB Umwelt Service Seiten.
Dort können Sie eine  App für Ihr Mobile Phone - die App "MüllMelder!" - herunterladen  und so schnell und
effizient Standorte von illigal abgeladenem Müll melden.   Machen Sie mIt!
Der folgende Link führt Sie hin:  

www.sauberes-pinneberg.de

   

 

 

 

 

 

Diese Web Seite wurde erstellt durch
Bernhard Taut - Gemeinderat Kölln-Reisiek

 

 

FBS Elmshorn in Kölln-Reisiek - hier ein Link zu weiteren Kursen

Moin Moin liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Hier ein Link zu der Web Seite der FBS Elmshorn.
Auf dieser Web-Seite sind alle Kurse aufgelistet, die hier in Kölln-Reisiek stattfinden.

Nicht lange zögern - bei Interesse sofort anmelden.

 

https://www.fbs-elmshorn.de/Angebote_in_Kölln-Reisiek

 

Mit freundlichen Grüßen,

                                                 Bernhard Taut.

Es gibt eine neue Stellenausschreibung in der Gemeinde

Weitere Details finden Sie hier.

Unterkategorien