Archiv

Kölln-Reisieker Schützenfest 2014

Neuer Schützenkönig:  Matthias Kurzhals traf beim Schützenfest am besten. Der Marsch zum Haus des ehemaligen Schützenkönigs war fast so groß wie in früheren Jahre.

            

Artikel aus den Elmshorner Nachrichten vom 20.05.2015 - von Michael Bunk:

Kölln-Reisiek | Was auf ihn zukommt, hat Matthias Kurzhals in den vergangenen beiden Jahren als jeweils 2. Ritter des Kölln-Reisieker Schützenvereins bereits erleben können. Nun steht er als neuer Schützenkönig erstmals an der Spitze der Rotte. Der Vereinswirt des Vereins folgt damit Arne Nothnagel nach, der im vergangenen Jahr in Doppelfunktion als König und Vorsitzender den Klub aus der Elmshorner Nachbargemeinde repräsentiert hatte. Kurzhals zur Seite stehen zwei Frauen: Birgel Frank als 2. Ritter und die erst im Herbst vergangenen Jahres in den Verein eingetretene Nicole Haartje als 1. Ritter. Insgesamt hatten 38 Frauen und Männer den Königsschuss auf die verdeckte Scheibe abgegeben.

Bei der Jugend war die Beteiligung mit zehn Teilnehmern etwas geringer. Jugendkönig Tim Nothnagel traf auf der von ihm entworfenen und seiner älteren Schwester Svenja bemalten Scheibe mit einem Dart-Schlumpf den vorbestimmten Punkt am nächsten. Pia Walther, die jüngste im Feld, wurde mit dem Lichtpunktgewehr Mini-Königin. Der KRSV hatte sein Schützenfest erstmals im kleineren Rahmen als in den vergangenen Jahren gefeiert. Auf Ball und auch einen großen Umzug wurde verzichtet. „Aus finanziellen Gründen und aufgrund der öffentlichen Wahrnehmung“, erklärte Nothnagel während der Proklamation vor dem Gemeindezentrum im Beisein von Abordnungen zahlreicher anderer Vereine. „Mir gefiel’s natürlich, von einer so starken Gruppe abgeholt zu werden“, der Vorsitzende weiter.

Denn der Marsch zum Haus des jetzt ehemaligen Schützenkönigs war schon fast so groß wie in früheren Jahren die Umzüge – zumal der Ehrenvorsitzende Horst Wundrack ohne Wissen des Vorstandes doch noch den Spielmannszug Klein Nordende-Lieth für die musikalische Unterstützung organisiert hatte.

Sieger der Pokalwoche

Luftgewehr Schüler/Jugend:Elmshorner Schützengilde
Luftpistole Schüler/Jugend: Elmshorner Schützengilde
Luftgewehr offene Klasse: Schützenverein Rellingen
Luftpistole offene Klasse: Schützenverein Rellingen
Luftgewehr Auflage, offene Klasse: Schützenverein Tornesch
Luftgewehr Auflage, Damen: Schützenverein Rellingen
Luftgewehr Auflage, Herren: Schützenverein Rellingen

Und hier noch ein Link auf die Web-Seite des Schützenvereins mit einem weiteren Bericht:

http://www.krsv.de/index.php/infothek/news/125-schuetzenfest-2014

Das Team Lucky99 war unterwegs - und war in Ergli !!!

Das Team war in Ergli !!!   Das zeigte das Live Tracking am 26. Juni 2014 !!

Die Charity Rallye Baltic Sea Circle ist vorbei!

An der Rallye nahmen über 100 Teams teil. Bedingungen für die Teilnahme: Alle Fahrzeuge müssen min 20 Jahre alt sein und dürfen maximal einen Wert von € 2.500,-- haben.  Die Strecke von rund 8.000km (laut Live tracking waren es dann 9933 km) führte in 16 Tagen von Hamburg über Dänemark, Schweden, Norwegen, Finnland, Rußland, Estland, Lettland, Litauen, Polen wieder zurück nach Hamburg.

Unsere Homepage zu dem Projekt lautet: www.lucky99.de .

Wer Interesse hat, kann während des Dorffestes am Sonntag die beiden Rallye-Teilnehmer im Gemeindezentrum kennenlernen.

 

cid:image001.png@01CF43C2.E8701650

 

Dritte Bürgerwald Pflanzaktion

Im April 2014  die dritte Pflanzaktion im Bürgerwald!

Am 05. April 2014 fand die dritte Pflanzaktion in unserem Bürgerwald statt.  Zu Beginn der Veranstaltung wurden zunächst alle Anwesenden vom Vorsitzenden des Umweltausschusses herzlich begrüßt.   Dieses Mal wurden von 5 Familien 8 Bäume gepflanzt.  2 Eichen, 2 Buchen, 2 Wildäpfel,    1 Linde und 1 Ahorn sind nun neu im Bürgerwald.  Wie auch bei den Aktionen vorher hatten die Gemeindearbeiter die Pflanzaktion wunderbar vorbereitet.  Für jeden zu pflanzenden Baum war ein entsprechend großes  Pflanzloch bereits ausgehoben.  Die Aufgabe der Baumpflanzer bestand darin, den jungen Baum im Pflanzloch auszurichten und die neben dem Pflanzloch befindliche Erde in und auf das Loch zu schaufeln. Die notwendigen Schaufeln standen in der Nähe der jungen Bäume für die Baumpflanzer bereit.  Auf der Fläche nördlich des Spielplatzes Claus-Reumann Weg steht nun kein Platz mehr für weitere Bäume zur Verfügung. Eine neue Fläche wurde in Aussicht gestellt.

Die vierte Pflanzaktion wird dann höchstwahrscheinlich im April 2015 stattfinden.

Aktion Sauberes Schleswig-Holstein am 29.03.14 - Frühjahrsputz

Aktion Sauberes Schleswig-Holstein - Kölln-Reisiek beim Frühjahrsputz –

Am Samstag, den 29. März 2014, hatte der Umweltausschuss zur großen Müllsammelaktion eingeladen. Plakate  und Pressemitteilungen in den 3 Wochen vor der Aktion hatten die Mitbürgerinnen und Mitbürger zum Mitmachen aufgerufen.  Diese Aktion hat schon seit vielen Jahren Tradition im Dorf.  Und warum legt der Umweltausschuss so viel Wert auf diese Aktion?

Dies konnte auf den ausgehängten Plakaten und Aushängen nachgelesen werden:

„Dieser gemeinsame, jährlich stattfindende Sammeltermin soll in ganz Schleswig- Holstein die Verantwortung für die Umwelt fördern. Alle Einwohnerinnen und Einwohner in Schleswig-Holstein sind daher aufgerufen, sich an dem „Frühjahrsputz“ zu beteiligen, damit unsere schöne Landschaft von Schmutz und Umweltsünden befreit werden kann“.

Um 9.00 Uhr fanden sich viele Freiwillige vor dem Gemeindezentrum ein.

 

Die größte Gruppe stellte, wie auch in all den Jahren davor, die Jugendfeuerwehr. Aber auch viele Vereine waren mit vielen Mitgliedern vertreten. Bei einigen Helfern war eine Zuordnung zu Ihrem „Club“ nicht möglich, da sie in mehreren Vereinen Mitglied sind.

An dieser Stelle ein großes DANKE an den Bauernverband. Jedes Jahr stellen einige Kölln-Reisieker Landwirte ihre Trecker und Anhänger zur Verfügung, um den ganzen gesammelten Unrat einzusammeln und wegzutransportieren. Ohne Euch wäre diese Aktion kaum durchführbar.     

Nachdem sich die Freiwilligen alle mit Handschuhen, Müllsäcken und weiteren Utensilien versorgt hatten, die Gruppen eingeteilt und die Sammelbezirke zugewiesen waren, ging es auch gleich los.

Der Umwelt-Ausschuss hatte bereits im Vorfeld 5 Sammelgebiete vorbestimmt. Jede Gruppe erhielt mehrere Orientierungskarten.  Die nächsten 2  bis 2 ½  Stunden waren alle fleißigen Helferinnen und Helfer in der Landschaft unterwegs und sammelten so manchen Unrat zusammen.

Auch bei der Grundschule lief die Aktion sehr gut. Viele Eltern, Schülerinnen und Schüler hatten sich gemeldet, um mitzumachen.  Auf dem Schulgelände und um das Schulgelände herum wurde „Frühjahrsputz“ gemacht.  Auch hier war zu spüren: Arbeit in Gemeinschaft macht Spaß.

Nach der Aktion trafen sich alle freiwilligen Helferinnen und Helfer aller Altersgruppen zu einem gemütlichen „Klönschnack“  bei Suppe, Würstchen und Getränken.  Auch dies hat eine lange Tradition und wird sowohl von Teilnehmerinnen und Teilnehmern als auch von den Organisatoren als würdiger Abschluss immer genossen.

Allen Aktiven, die dabei waren, an dieser Stelle ein herzliches Danke!

 

Neujahrsempfang 2014

Am Sonntag, den 05. Januar 2014  von 10.00 bis 13.00 Uhr hatte unsere Bürgermeisterin Karin Röder alle Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde Kölln-Reisiek zum Neujahrsempfang eingeladen. In der Einladung stand: " Traditionsgemäß wollen wir die Glückwünsche für das neue Jahr beim Neujahrsempfang der Gemeinde austauschen".  Gleich am Eingang empfing Frau Bürgermeisterin die Bürgerinnen und Bürger.

 

Kurz nach 10.00 Uhr war der Saal bereits gut gefüllt. Freunde, Nachbarn, gute Bekannte gesellten sich an die Tische und der Lärmpegel schwoll kontinuierlich an.

Die Rede unserer Bürgermeisterin hatte, wie auch die Jahre davor, wieder viele Informationen für alle anwesenden Bürgerinnen und Bürger. Es wurde erklärt, warum so spät mit dem Kindergartenbau begonnen wurde und warum die Sanierung der Mehrzweckhalle auf das Jahr 2014 verschoben werden musste. Weiterhin dankte Sie allen ehrenamtlich arbeitenden Aktiven im Dorf für ihr Engagement und die viele Arbeit, die im Laufe des Jahres geleistet wurde. Eine Person hob hierbei Karin Röder hervor, die in diesem Jahr eine besondere Ehrung erhalten sollte.  Frau Ina Münster arbeitet seit 17 Jahren bei der "Betreuenden Grundschule"  ehrenamtlich mit. Dieser ehrenamtliche Einsatz wurde heute besonders gelobt und soll jetzigen Eltern als Vorbild dienen.

                                      

Gleich im Anschluss hatte dann Doris Timm eine gute Nachricht für den Verein "Freundeskreis Ergli".  Das Blutspendeteam Kölln-Reisiek kann dem Verein eine Spende von 800,-€ überreichen!  Vorsitzende Alexandra Schley bedankte sich beim Blutspende-Team mit einem kleinen Geschenk.

 

Und noch eine gute Nachricht:  Das Sparschwein war in diesem Jahr richtig fett.  227,58 € wurden am Ende des Neujahrsempfangs gezählt. Auch dieses Geld kommt dem Verein Freundeskreis Ergli zu Gute. Die in diesem Jahr geplante Reise mit 15 Kindern und 10 Erwachsenen wird jede finanzielle Unterstützung brauchen können.

Hier der Artikel der Elmshorner Nachrichten vom 06.01.2014:

"Partnerschaft voller Leben - Mehr als 200 Besucher beim Kölln-Reisieker Neujahrsempfang / Kinder fahren im Sommer nach Erglie

Kölln-Reisiek  Die Tagesordnung, die es bei einem Neujahrsempfang im eigentlichen Sinne gar nicht gibt, ist in Kölln-Reisiek seit vielen Jahren die gleiche. Bürgermeisterin Karin Röder las sie gestern von einer Weihnachtskarte ab, die ihr ein Bürger zugeschickt hatte: Es sei die Zeit, inne zu halten, das Jahr Revue passieren zu lassen und "danke" zu sagen.  Diese Reihenfolge hielt Röder während ihres Grußwortes vor mehr als 200 Besuchern im voll besetzten Gemeindezentrum ein.Wobei der Punkt des Innehaltens zum Ende des Jahres wohl nötig gewesen war, denn für die beiden großen Baumaßnahmen hatten die Baugenehmigungen zeitig vorgelegen, die ebenfalls nötigen Bescheinigungen für die Förderungsfähigkeit dauerten an.  "Die sind vom Kreis sehr akribisch und zeitaufwendig geprüft worden", sagte Röder. Die Folge: Der Bau des Kindergartens begann erst im Spätsommer, muss aber bis zum 1. August dieses Jahres fertig sein. "65 Kinder und deren Eltern warten darauf, dass es losgeht", so das Gemeindeoberhaupt. Die von der SPD mit ihrer absoluten Mehrheit im Gemeinderat durchgeboxte energetische Sanierung der Mehrzweckhalle habe auf dieses Jahr verschoben werden müssen. Zum Glück bekomme man trotzdem die EU-Zuschüsse von 440.000,- Euro aus dem Topf der Aktiv-Region. Bildliche Eindrücke aus dem Jahr, in dem Kölln-Reisiek erstmals die Marke von 3000 Einwohner übersprungen hat, vermittelte eine von Bernhard Taut zusammengestellte Fotoschau, die per Beamer auf die Leinwand projeziert wurde. Fotos aus der Krückauniederung stellte Claus Damman vom Naturschutzbund (Nabu) aus.  Der Dank Röders ging an alle, "die aktiv am Gemeindeleben teilnehmen". Besonders hob sie in diesem Jahr Ina Münster, die seit 17 Jahren in der Betreuenden Grundschule mitwirkt, hervor. Und natürlich fehlte auch die Partnerschaft zur lettischen Gemeinde Ergli nicht in der Auflistung Röders. "Die nimmt ganz tolle Formen an", so die Bürgermeisterin, die mit strahlenden Augen von dem Besuch der Kinder aus Ergli im Sommer erzählte. Dieses Jahr werden in der ersten Woche der Sommerferien 15 Mädchen und Jungen sowie 10 Erwachsene aus Kölln-Reisiek in den baltischen Staat fahren. Zur Unterstützung des Schüleraustausches spendete der Blutspendedienst um Doris Timm 800 Euro und auch das Geld, das gestern ins Sparschwein gesteckt wurde, fließt in dieses Projekt."  mbu