Archiv

Schützenfest 2013 des KRSV

Kölln-Reisieker Schützenverein feierte Schützenfest

Am Sonnabend, den 11. Mai 2013  führte der KRSV seinen „Kleinen Schützenumzug“ durch. Die amtierende Schützenkönigin Gabi Nothnagel wurde zum Schützenball abgeholt. Schützen und Spielmannszug begleiteten nach einem kleinen Umtrunk ihre Königsrotte zum Gemeindezentrum . Dort fand ab  20.00 Uhr der Schützen- und Königsball  im festlich geschmückten  Gemeindezentrum statt. Abordnungen von 5 befreundeten Schützenvereinen und Gilden, der Kreisschützenkönig Bernd Möller sowie sein Ritter Torsten Glissmann, eine Gruppe der Kölln-Reisieker Feuerwehr mit ihrem Wehrführer sowie einige Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Kölln-Reisiek nahmen teil. Für gute Stimmung sorgte DJ Goldie.

Am Sonntag, den 12.Mai 2013 fand ab 15 Uhr der Schützenumzug durch die Gemeinde Kölln-Reisiek statt.

Am Umzug nahm der Spielmannszug Klein-Nordende Lieth mit dem Gastgeber, die Kreiskönigsrotte mit dem Kreisbanner  und  5  Schützenvereinen/-gilden teil.

    

Im Anschluss, ca. 16.45 Uhr fand die Königsproklamation 2013 vor dem Gemeindezentrum statt. Am Königsschießen hatten  am 7. Mai auf dem Vereinsschießstand im Gemeindezentrum  38  Vereinsmitglieder und  10 Jungschützen teilgenommen.  Zur Überraschung der anwesenden Gäste und Abordnungen der Schützenvereine übernahmen die Schatzmeisterin Gabi Nothnagel und der Ehrenvorsitzende Horst Wundrack in der sogenannten  königslosen Zeit das Mikrofon und dankten den "jungen Steuerleuten des KRSV" für die in den vergangenen Jahren für den Verein geleistete umsichtige Arbeit und zeichneten den

1. Vorsitzenden Arne Nothnagel sowie den stellv. Vorsitzenden und Sportleiter Mike Domanski mit dem  Protektorabzeichen in Silber des Deutschen Schützenbundes aus.

Dann wurden die neuen Majestäten des KRSV geehrt  Die neuen Majestäten des KRSV sind:

Von links nach rechts, wie auf dem Bild:

„Mini-König 2013“:   Die zehnjährige Schülerin Alissa Domanski aus Kölln-Reisiek. Sie ist seit 2003 Mitglied im Verein. 

Jungschützen-König:   Der Schüler Tim Nothnagel aus Kölln-Reisiek. Er ist seit März 1998 im Verein. Tim  ist 14 Jahre alt.   

2. Ritter:  Der stellv. Schatzmeister Matthias Kurzhals. Er ist seit 30 Jahren im KRSV.

Schützenkönig 2013:  Der Vorsitzende Arne Nothnagel. Er ist seit 34 Jahren  Mitglied im KRSV und seit dem Jahr 2006 Vorsitzender.

1:Ritter:. Der stellv. Vorsitzende und Sportleiter Mike Domanski  ist seit über 25 Jahren im Verein.

 

 

Aktion Sauberes Schleswig-Holstein lief sehr zufriedenstellend

Die Aktion Sauberes Schleswig-Holstein / Frühjahrsputz wurde wegen des sehr ungünstigen Wetters am 16. März auf den 13. April 2013 verschoben

Nachdem sich die Freiwilligen alle mit Handschuhen, Müllsäcken und weiteren Utensilien versorgt hatten, die Gruppen von Jürgen Wemmel eingeteilt und die Sammelbereiche zugewiesen waren, ging es auch gleich los.

Die Sammler wurden mit Privat PKW zu den Sammelgebieten gefahren. Die nächsten 2  bis 3 Stunden waren alle fleißigen Helferinnen und Helfer in der Landschaft unterwegs und sammelten und sammelten und sammelten.

Auch bei der Grundschule lief die Aktion gut.Wie mit Frau Claudia Isidro, unserer Schulleiterin der Grundschule Kölln-Reisiek, vereinbart, wurden auch große Teile des Schulweges und Wege rundum um die neuen Baugebiete von Unrat befreit.

Nach der Aktion trafen sich die freiwilligen Helferinnen und Helfer aller Altersgruppen zu einem gemütlichen „Klönschnack“  bei einer kräftigen Erbsensuppe, Würstchen und Getränken im Gemeindezentrum.

An dieser Stelle ein großes DANKE an den Bauernverband. Jedes Jahr stellen einige Kölln-Reisieker Landwirte ihre Trecker und Anhänger zur Verfügung, um den ganzen gesammelten Unrat wegzutransportieren. Und noch ein großes DANKE an die Jugendfeuerwehr, die jedes Jahr, auch bei geschobenen Aktionen, immer viele Sammlerinnen und Sammler stellt.

Umweltausschuss Kölln-Reisiek - Stellvertretender Vorsitzender B. Taut

 

Kölln-Reisieker Bürgerwald wächst - und wächst

Kölln-Reisieker Bürgerwald wächst – und wächst!

Seit ca. 2 Jahren können Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Kölln-Reisiek zu einem besonderen Anlass (Heirat, Geburt eines Kindes, runder Geburtstag, - oder einfach, um einem Menschen eine Freude zu bereiten) im nach und nach entstehenden Bürgerwald einen Baum pflanzen.

Es ist ein Eigenanteil von 40,-€ auf ein speziell eingerichtetes Konto zu überweisen. Die Sorte des Baumes kann aus einer Vorschlagsliste ausgesucht werden. Dann muss leider gewartet werden, bis die Einladung zu der gemeinsamen Pflanzaktion erfolgt.

Am 6. April 2013 hatte der Umweltausschuss Kölln-Reisiek zum zweiten Mal zu der gemeinsamen Pflanzaktion eingeladen. Sieben Familien waren anwesend. Acht Bäume wurden an diesem wunderschönen Vormittag gepflanzt. Das Wetter war für die Aktion optimal. Strahlender Sonnenschein und Windstille ließen erahnen, dass der Frühling naht. Die bestellten Bäume waren von den Gemeindearbeitern bereits in die Pflanzlöcher gesetzt worden.

Nachdem alle versammelt waren, begrüßte Bürgermeisterin Karin Röder alle Anwesenden herzlich. Dann wurden die bereitgestellten Spaten und Schaufel zur Hand genommen und „gearbeitet“.

   

Die Aufgabe der „Baumpflanzer“ bestand darin, die Bäume gerade auszurichten und die neben dem Pflanzloch liegende Erde auf den Wurzelballen zu schaufeln und zu verdichten. Im Anschluss wurde mit Sekt und Apfelschorle (gespendet von einem der Baumpflanzer) darauf angestoßen, dass die Bäume prächtig gedeihen und wachsen. Jeder „Baumpflanzer“ wird dies von Zeit zu Zeit durch einen Besuch seines Baumes im Bürgerwald mit Sicherheit überprüfen.

Bernhard Taut

Gottesdienst im Gemeindezentrum - Verabschiedung Pastor Roos

Gottesdienst in Kölln-Reisiek im Gemeindezentrum

Am Donnerstag, den 28. März 2013 fand ein Gottesdienst im Gemeindezentrum Kölln-Reisiek statt,

bei dem Herr Pastor Johannes Roos von der Gemeinde Kölln-Reisiek verabschiedet wurde.

Zunächst stand im Gottesdienst das Thema der Fußwaschung im Vordergrund.

Probst Dr. Thomas Bergemann war bei dem Gottesdienst anwesend, hielt eine Predigt und nahm

gegen Ende des Gottesdienstes die offizielle Verabschiedung vor.

Bürgermeisterin Karin Röder dankte Herrn Roos für seine sehr engagierte Arbeit für die Gemeinde und

überreichte ihm zum Andenken ein Geschenk - einen Kalender der Gemeinde Kölln-Reisiek.

Hier ein Paar Bilder, die das Geschehen noch ein wenig dokumentieren:

Das Gemeindezentrum war gut gefüllt. Viele Bürgerinnen und Bürger kamen, um Pastor Roos bei seinem letzten Gottesdienst für die Gemeinde zu hören.

 

Pastor Roos bei der Gestaltung des Gottesdienstes und Probst Bergmann bei der Predigt. Ganz rechts die Verabschiedung durch den Probst.

 

Bürgermeisterin Karin Röder trägt ihre Rede vor und überreicht Pastor Roos das Geschenk der Gemeinde.

  

Pastor Roos bedankt sich bei der Gemeinde.

Eisvergnügen in Kölln-Reisiek

Am Freitag,den 25. Januar 2013, stand die tolle Nachricht in den Elmshorner Nachrichten.

Der Titel des Artikels lautete: "Coole Sache: Eisbahn in Kölln-Reisiek". Um 14.00 Uhr  wurde am Samstag, den 26. Januar, der Startschuss für das zweite Eisvergnügen gegeben.  Eine wirklich tolle Sache!   Viele Kinder nutzten die Gelegenheit und kamen mit ihren Schlittschuhen. Die Eltern standen am Rand der Eisbahn und unterhielten sich mit Freunden und Bekannten aus dem Ort. Auch viele Neugierige schauten vorbei.

Großer Dank an die Freiwillige Feuerwehr Kölln-Reisiek, die dieses Eisvergnügen erst möglich gemacht hat.

Alle, die da waren, hatten großen Spaß.