Archiv

Kölln-Reisieker Bürgerwald wächst - und wächst

Kölln-Reisieker Bürgerwald wächst – und wächst!

Seit ca. 2 Jahren können Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Kölln-Reisiek zu einem besonderen Anlass (Heirat, Geburt eines Kindes, runder Geburtstag, - oder einfach, um einem Menschen eine Freude zu bereiten) im nach und nach entstehenden Bürgerwald einen Baum pflanzen.

Es ist ein Eigenanteil von 40,-€ auf ein speziell eingerichtetes Konto zu überweisen. Die Sorte des Baumes kann aus einer Vorschlagsliste ausgesucht werden. Dann muss leider gewartet werden, bis die Einladung zu der gemeinsamen Pflanzaktion erfolgt.

Am 6. April 2013 hatte der Umweltausschuss Kölln-Reisiek zum zweiten Mal zu der gemeinsamen Pflanzaktion eingeladen. Sieben Familien waren anwesend. Acht Bäume wurden an diesem wunderschönen Vormittag gepflanzt. Das Wetter war für die Aktion optimal. Strahlender Sonnenschein und Windstille ließen erahnen, dass der Frühling naht. Die bestellten Bäume waren von den Gemeindearbeitern bereits in die Pflanzlöcher gesetzt worden.

Nachdem alle versammelt waren, begrüßte Bürgermeisterin Karin Röder alle Anwesenden herzlich. Dann wurden die bereitgestellten Spaten und Schaufel zur Hand genommen und „gearbeitet“.

   

Die Aufgabe der „Baumpflanzer“ bestand darin, die Bäume gerade auszurichten und die neben dem Pflanzloch liegende Erde auf den Wurzelballen zu schaufeln und zu verdichten. Im Anschluss wurde mit Sekt und Apfelschorle (gespendet von einem der Baumpflanzer) darauf angestoßen, dass die Bäume prächtig gedeihen und wachsen. Jeder „Baumpflanzer“ wird dies von Zeit zu Zeit durch einen Besuch seines Baumes im Bürgerwald mit Sicherheit überprüfen.

Bernhard Taut

Gottesdienst im Gemeindezentrum - Verabschiedung Pastor Roos

Gottesdienst in Kölln-Reisiek im Gemeindezentrum

Am Donnerstag, den 28. März 2013 fand ein Gottesdienst im Gemeindezentrum Kölln-Reisiek statt,

bei dem Herr Pastor Johannes Roos von der Gemeinde Kölln-Reisiek verabschiedet wurde.

Zunächst stand im Gottesdienst das Thema der Fußwaschung im Vordergrund.

Probst Dr. Thomas Bergemann war bei dem Gottesdienst anwesend, hielt eine Predigt und nahm

gegen Ende des Gottesdienstes die offizielle Verabschiedung vor.

Bürgermeisterin Karin Röder dankte Herrn Roos für seine sehr engagierte Arbeit für die Gemeinde und

überreichte ihm zum Andenken ein Geschenk - einen Kalender der Gemeinde Kölln-Reisiek.

Hier ein Paar Bilder, die das Geschehen noch ein wenig dokumentieren:

Das Gemeindezentrum war gut gefüllt. Viele Bürgerinnen und Bürger kamen, um Pastor Roos bei seinem letzten Gottesdienst für die Gemeinde zu hören.

 

Pastor Roos bei der Gestaltung des Gottesdienstes und Probst Bergmann bei der Predigt. Ganz rechts die Verabschiedung durch den Probst.

 

Bürgermeisterin Karin Röder trägt ihre Rede vor und überreicht Pastor Roos das Geschenk der Gemeinde.

  

Pastor Roos bedankt sich bei der Gemeinde.

Eisvergnügen in Kölln-Reisiek

Am Freitag,den 25. Januar 2013, stand die tolle Nachricht in den Elmshorner Nachrichten.

Der Titel des Artikels lautete: "Coole Sache: Eisbahn in Kölln-Reisiek". Um 14.00 Uhr  wurde am Samstag, den 26. Januar, der Startschuss für das zweite Eisvergnügen gegeben.  Eine wirklich tolle Sache!   Viele Kinder nutzten die Gelegenheit und kamen mit ihren Schlittschuhen. Die Eltern standen am Rand der Eisbahn und unterhielten sich mit Freunden und Bekannten aus dem Ort. Auch viele Neugierige schauten vorbei.

Großer Dank an die Freiwillige Feuerwehr Kölln-Reisiek, die dieses Eisvergnügen erst möglich gemacht hat.

Alle, die da waren, hatten großen Spaß.

     

  

    

 

 

Neujahrsempfang 2013

Ca. 10.30 Uhr begrüßte Karin Röder, Bürgermeisterin der Gemeinde Kölln-Reisiek alle Anwesenden und freute sich über die vielen Gäste. Kein Stuhl war mehr frei, alle Plätze an den Tischen belegt.

  

Hier nun Auszüge aus Ihrer Rede:
„Das Jahr 2012 war für die Gemeinde Kölln-Reisiek wiederum ein gutes Jahr. Mehrere Projekte konnten umgesetzt werden, viel Geld wurde der Gemeinde an Fördermitteln zugesprochen, viele, viele Aktivitäten wurden angeboten und von der Bevölkerung sehr gut angenommen. Ausfahrten für Jugendliche und Senioren, Dorffest, Erntedank, Lichterfest, nicht zuletzt der lebendige Adventskalender. Wer etwas mit dem Computer umgehen kann, konnte schon abends eine halbe Stunde später die Bilder auf der Kölln-Reisieker Web-Seite sehen.

  

Zu Beginn des Jahres konnte ich mit den Kindern der Grundschule den neuen Schulweg einweihen. Dies geschah formvollendet mit Band durchschneiden, Begehung des Weges und am Endes des Weges gab es eine Wurst.

Dann wurde fast die gesamte Straßenbeleuchtung auf LED Beleuchtung umgestellt. Ich bin sehr gespannt, wie sich das auf unseren Energieverbrauch auswirkt. Hier müssen wir die Jahresrechnung der Stadtwerke abwarten. Erwartet wird eine Einsparung von ca. 40%.

Das Büchereigebäude wurde energetisch saniert. Ein neues Dach zeugt von dieser Maßnahme.

Viel Energie kostete die Planung des Kindergartens. Aus der Presse wissen Sie, dass wir uns um Fördergeld aus der Aktiv-Region bemüht haben. Herr Paulsen und ich haben dann das Konzept des Zukunftskindergartens in einer landesweiten Veranstaltung vorgestellt. Wir waren sehr aufgeregt und hatten schweißnasse Hände – und haben es geschafft die Jury zu überzeugen, dass unser Energieplus-Haus zu einem Leuchtturm ausgewählt wurde. Das bedeutet eine Förderung von 750.000,-€!

Im Dezember haben wir den Bauantrag beim Kreisbauamt gestellt und wir hoffen auf baldige Genehmigung. Leider haben wir bürokratische Hürden zu nehmen. Das Problem: etwas sehr Zukunftsweisendes wie unser Kindergarten wird nach heutigen Gesetzen bewertet. Aber  wir hoffen, das wir auch diese Hürde nehmen werden.

Im Frühjahr geht es dann los mit dem Bau, direkt vor der Schule. Im Sommer des nächsten Jahres soll der Kindergarten in Betrieb gehen.

Ein weiterer Bauantrag liegt von uns beim Bauamt: Wir werden die Mehrzweckhalle sanieren! Die in den 70er Jahren gebaute Halle ist so gut wie ungedämmt, das Dach hat im Grunde keine Haltbarkeit mehr. Wir werden die Heizung auf regenerative Energie umstellen, ein neues Dach erstellen, die Außenwände dämmen und neue Fenster einbauen. 75% der Ausgaben werden wiederum durch die Aktiv-Region gefördert, nämlich mit 440.000,-€.

Jetzt kommt der Nachteil:   Zwei Großprojekte, die zwar sehr hoch gefördert werden, müssen aber von der Gemeinde gezahlt werden. Für diese Gebäude brauchen wir unsere Rücklagen auf und müssen Kredite aufnehmen. Heute kann ich also nicht mehr mit schuldenfrei glänzen!

Ich habe Erich Schultz gefragt. Er kennt die Gemeinde nur schuldenfrei. Und was hat Erich Schultz gesagt: „ Das ist richtig so! Das macht Sinn!“

Zwei Sachen möchte ich noch erwähnen:

Unsere Erglifahrt:  Familie Schley, Frau Isidro, ihre Mutter und ich sind im letzten Sommer mit 10 Kindern der Grundschule nach Ergli gereist und haben mit gleichaltrigen Kindern ein supertolles Tanzprojekt durchgeführt. So toll, dass wir für dieses Jahr auf den Gegenbesuch hoffen. Die lettischen Kinder sollen im Mai immer am Vormittag an der Projektwoche der Schule und dem Schulfest teilnehmen. Am Nachmittag sollen die Vereine aus der Gemeinde ein Programm zur Verfügung stellen. Die Kinder werden in Privat-Familien untergebracht.

Noch eine Anmerkung, da kritische Aussagen hochkamen: Die Schülerreisen werden durch Spenden etwas unterstützt. Alle Erwachsenen haben, wie immer wenn Gruppen nach Ergli fahren, alle Kosten selbst getragen! Es wurde nicht die Gemeindekasse belastet.

Am 26. Mai ist Kommunalwahl! Bitte nutzen Sie Ihr Wahlrecht und gehen Sie wählen!

Jetzt komme ich zum Dank!      Ich bedanke mich bei allen, die aktiv am Gemeindeleben teilnehmen - also bei Ihnen, die Sie hier sind -  ganz besonders, wenn Sie zu denen gehören, die mit anpacken, egal wo, Schule, Verein, Nachbarn ….

Ganz besonders bedanke ich mich heute bei einer Person:  Jürgen Glißmann.    Jürgen Glißmann war sehr lange Zeit Vorsitzender des Ortsbauernverbandes.   Zum einen hat Jürgen uns deutlich gemacht, dass es noch Landwirtschaft in Kölln-Reisiek gibt, dass dies für uns alle wichtig ist. Dass es Konflikte gibt – teils auch durch Gesetze. Jürgen, du hast mich, die Gemeinde immer unterstützt, in Gesprächen, im Wegeausschuss, beim Erntedank und natürlich bei der jährlichen Aktion Sauberes Schleswig-Holsten.“

      

Mit diesen Worten überreichte Karin Röder Jürgen Glißmann einen Blumenstrauß.

Gleich im Anschluss bedankte sich Pastor Roos bei der Bürgermeisterin für die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde und überreichte Ihr ein Blumengesteck für den Schreibtisch.

Das fast letzte Wort hatte dann Doris Timm.   Das gesamte Blutspende-Team wurde von Doris nach vorne gebeten und ebenfalls Frau Schley. Doris Timm überreichte im Namen des ganzen Teams an Frau Schley eine Spende für alle Ergli-Aktivitäten in Höhe von 1000,-€.

 

Nach allen offiziellen Teilen des Empfanges lud Bürgermeisterin Karin Röder ein, einfach noch dazubleiben und die Geselligkeit zu genießen.  Nun war  „Klönschnack“ angesagt.

Lebendiger Adventskalender in Kölln-Reisiek - Bilder der schönen Abende

Auf dieser Web-Seite sehen Sie von jedem Abend ein bis drei Bilder. Jeder Abend war ein ganz besonderes Erlebnis.

An dieser Stelle ein "Herzliches DANKE" an alle Gastgeber-Familien!

1. Dezember 2012 - Gastgeber:  Familie Jenß

Erster Dezember  Erster Dezember 2

2. Dezember 2012 - Gastgeber: Familie Adomat

2 Dezember 02  2 Dezember 01  2 Dezember 03

3. Dezember 2012 - Gastgeber: Familie Wemmel

3 Dezember 01  3 Dezember 02

4. Dezember 2012 - Gastgeber: Familie Schley

4 Dezember 01  4 Dezember 02  4 Dezember 03

 5. Dezember 2012 - Familie Sommer

5 Dezember 00  5 Dezember 01  5 Dezember 02

 6. Dezember 2012 - Familie Albrecht

6 Dezember 01


7. Dezember 2012 - Familie Wöhler

7 Dezmber 01  7 Dezmber 02  7 Dezmber 03

8. Dezember 2012 - Familie Giersch

8 Dezember 01 8 Dezember 02 8 Dezember 03

9. Dezember 2012 - Familie Felsing

9 Dezember 01 9 Dezember 02 9 Dezember 03

10. Dezember 2012 - Familie Domanski

10 Dezember 01 10 Dezember 02 10 Dezember 03

11. Dezember 2012 - Familie Lindow

11 Dezember 01 11 Dezember 02 11 Dezember 03

12. Dezember 2012 - Familie Taut

12 Dezember 01 12 Dezember 02 12 Dezember 03

13. Dezember 2012 - Familie Berg

13 Dezember 01 13 Dezember 02 13 Dezember 03

14. Dezember 2012 - Familie Zylla

14 Dezember 01    14 Dezember 03

15. Dezember 2012 - Familie Simmank

15 Dezember 01 15 Dezember 03 15 Dezember 02

16. Dezember 2012 - Familie Meyer-Schley

16 Dezember 01 16 Dezember 02 16 Dezember 03

17. Dezember 2012 - Familie Pingel

17 Dezember 01  17 Dezember 02 17 Dezember 03
 

18. Dezember 2012 - Familie Reumann

18 Dezember 01 18 Dezember 03 18 Dezember 04

19. Dezember 2012 - Familie Reinhard

19 Dezember 01 19 Dezember 03 19 Dezember 02

 20. Dezember 2012 - Familie Bremer-Wiechers

20 Dezember 01

 21. Dezember 2012 - Familie Sievers und Nachbarn aus dem Reihergrund

21 Dezember 02 21 Dezember 01 21 Dezember 03

22. Dezember 2012 - Familie Schmidt

22 Dezember 03 22 Dezember 01 22 Dezember 02

23. Dezember 2012 - Familie Kruse und Familie Münster

23 Dezember 02 23 Dezember 01 23 Dezember 03

 

24. Dezember 2012

 

Fröhliche, aber auch besinnliche Weihnachtstage

- wünscht Ihnen der Schul- und Kulturausschuss der Gemeinde Kölln-Reisiek

24 Dezember 01