Archiv

Der Bürgerwald in Kölln-Reisiek wächst weiter!

Am Samstag, den 12.03.2016 wurden sieben neue Bäume im neuen Bürgerwald gepflanzt.

Zu Beginn begrüßte der Vorsitzende des Umweltausschusses Herr Bernhard Taut alle "Baumpflanzer" ,
die an diesem sonnigen Vormittag den Weg in das neue Bürgerwald-Gebiet gefunden hatten.



Die wesentliche Arbeit war von den Gemeindearbeitern bereits getan. Die Bäume saßen in ihren Pflanzlöchern.
Es musste noch Erde vom Rand des Pflanzloches in das Pflanzloch geschaufelt werden. Dies wurde mit
bereitgestellten Spaten und Schaufeln mit Begeisterung von Groß und Klein ausgeführt und bereits nach 15 Minuten war Zeit für
nette Gespräche.  Im Anschluss wurde den Bäumen ein gutes Wachstum gewünscht und mit Sekt gemeinsam angestoßen.

 

 

 

Ehrung von Karin Röder

Am Freitag, dem 05. Februar 2016, hatte Bürgermeisterin Kerstin Frings-Kippenberg  Gäste in das Gemeindezentrum eingeladen.
Anlass war die Ehrung der ehemaligen Bürgermeisterin Karin Röder.  Die Mitglieder der Freiwillige Feuerwehr und der Jugendfeuerwehr Kölln-Reisiek hatten sich
vor dem Platz des Gemeindezentrums zu Ehren von Frau Röder aufgebaut, so dass Sie durch eine Gasse von Fackelträgern hindurchschreiten musste,
um in das Gebäude zu gelangen. Dies war bereits ein sehr emotionaler Moment.  Frau Röder dankte den Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr für diese
besondere Ehrung.

Im Anschluss betrat Frau Röder das Gemeindezentrum, wo bereits zahlreiche Gäste auf sie warteten. Bürgermeisterin Frings-Kippenberg begrüßte alle Gäste herzlich
und kündigte in ihrer Begrüßungsrede gleich die nächsten Redner an. Zunächst wurde Herr Ulrich Schley an das Rednerpult gebeten.

 

   

Herr Schley würdigte die gute Zusammenarbeit mit Frau Röder bei der Gemeinderatsarbeit.  Das man nicht immer einer Meinung ist, gehört bei einer Demokratie dazu.
Dann folgte eine besondere Darbietung. Über Internet wurde ein Film aus Ergli mit besonderen Grüßen aus der Partnergemeinde gezeigt.
Anbei der Link, der auf die Internet-Seite führt.    --> 
Ein sehr schöner Film mit lieben Grüßen des Bürgermeisters Guntars Velcis  am Schluss des Filmes .

https://www.youtube.com/watch?v=YKZfVcmmZD0

Hinrich Ossenbrüggen, ehemaliger Bürgermeister Raa-Besenbeek,  Torsten Rockel, amtierender Bürgermeister Seestermühe und Ernst-Dieter Rossmann waren
die nächsten Redner und dankten, jeder auf seine Art, Frau Karin Röder für die vertrauensvolle, engagierte und einfach sehr gute Zusammenarbeit.
Auch Bürgermeisterin Kerstin Frings-Kippenberg dankte Karin Röder für das große Vertrauen.

     

Zum Dank für das besonders hohe Engagement in den letzten 19 Jahren überreichten alle Mitglieder des Gemeinderates und alle Vorsitzenden von Vereinen Frau Röder je eine Tulpe.

Nun durfte Bürgermeisterin aD Frau Röder an das Rednerpult - etwas ungewöhnlich für sie, da sie bisher immer gewohnt war, als Erste zu reden. Auch sie dankte Allen.
Nicht immer war die Aufgabe leicht, aber es wurde in den letzten 19 Jahren für die Gemeinde viel erreicht.

   

Im Anschluss wurde etwas gefeiert. Handgemachte Musik von Olli Fenner sorgte für gute Stimmung. Im Feuerwehrraum war ein kleines, kaltes Buffet aufgebaut.
Nun war Gelegenheit, eine Kleinigkeit zu essen und mit allen Gästen zu reden. Diese Gelegenheit nahm Frau Karin Röder mit Freude wahr.

 

 

 

 

 

Kölln-Reisiek hat seit dem 29.01.2016 eine neue Bürgermeisterin

Auf der Gemeinderats-Sitzung am 29.01.2016 hat der Gemeinderat Kölln-Reisiek eine neue Bürgermeisterin und eine neue zweite stellvertretende Bürgermeisterin gewählt.  Weiterhin wurden einige Umbesetzungen von Ausschüssen vorgenommen.

Bevor die eigentliche Gemeinderats-Sitzung vom stellvertretenden Bürgermeister Herrn Schley eröffnet wurde, dankte Herr Wemmel  der ehemaligen Bürgermeisterin Frau Röder für die letzten 19 Jahre, in der Sie viele Stunden für das Gemeinwohl der Gemeinde gearbeitet hat. Er überreichte Ihr einen großen Blumenstrauss als Dank. Frau Röder dankte im Anschluss allen Anwesenden für die sehr gute Zusammenarbeit.

   

Im Anschluss wurde von Herrn Schley die Gemeinderats-Sitzung eröffnet.  Unter dem Tagesordungepunkt 4 wurde die Wahl der/des Vorsitzenden (Bürgermeister/in) unter der Leitung des 1. stellvertretenden Vorsitzenden Herrn Schley vorgenommen.  Mit 11 Stimmen dafür und 6 Enthaltungen wurde Frau Kerstin Frings-Kippenberg zur neuen Bürgermeisterin gewählt und gleich im Anschluss von Herrn Schley verpflichtet, vereidigt und in das Amt eingeführt. Gleich darauf übernahm die neue Bürgermeisterin Frau Frings-Kippenberg die Leitung der Sitzung.

   

Nun stand unter dem Tagesordnungspunkt 7 die Wahl der / des zweiten stellvertretenden Bürgermeisters bzw. Bürgermeisterin an.  Mit 11 Stimmen dafür und 6 Enthaltungen wurde Frau Dorit Wilstermann-Fischer  zur neuen zweiten Bürgermeisterin gewählt und gleich im Anschluss von der Bürgermeisterin verpflichtet, vereidigt und in das Amt eingeführt.

 

Ein weiterer wichtiger Tagesordnungspunkt stand noch auf der Agenda: Die Bestätigung und Vereidigung des neuen stellvertretenden Wehrführers.  Am 08.01.2016 wurde Herr Dennis Thomas Michael Schmidt von der Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Kölln-Reisiek zum stellvertretenden Wehrführer gewählt. Einstimmig stimmte der Gemeinderat der Wahl zu. Nach der Abstimmung vereidigte Frau Bürgermeisterin Herrn Schmidt und gratulierte zu dem neuen Ehrenamt.

 

Es gab noch weitere Beschlüsse zu fassen. Die Gemeinderats-Sitzung nahm nun ihren normalen Verlauf.

 

 

Spieliothek - schöne Bastelarbeiten warten auf Euch

Am 12. Januar 2016 ist es wieder so weit.
Dann startet die Spieliothek !
Viele nette Bastelarbeiten erwarten Euch.

Hier ein paar Bastelarbeiten, die Euch Lust machen sollen, mitzumachen.

Oder wie wäre es hiermit. Es sind richtig lustige Gesellen entstanden, die gute Laune machen.

 

 

Neujahrsempfang 2016

Am Sonntag, den 03.01.2016 von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr hatte Frau Bürgermeisterin Karin Röder zum Neujahrsempfang in das Gemeindezentrum eingeladen.
Lange vor dem offiziellen Beginn um 10:00 Uhr war das Gemeindezentrum bereits gut besucht und die besten Plätze an den Tischen belegt.
Jede Bürgerin und jeder Bürger wurde von Frau Bürgermeisterin am Eingang mit Handschlag oder auch mal mit einer Umarmung begrüßt.
Zu den prominenten Gästen gehörten ebenfalls Landtagsabgeordnete Beate Raudies  und Bundestagsabgeordneter Ernst Dieter Rossmann.



Die Rede von Frau Bürgermeisterin Karin Röder hielt teils Rückschau auf das Jahr 2015 und blickte auch etwas in die Zukunft.
Was war in 2015 alles an Arbeit und Herausforderungen bewältigt worden!  Der Verein der Betreuenden Grundschule kann sich über neue Räumlichkeiten freuen. 
In Rekord verdächtiger Manier wurde der Anbau durchgezogen. Die neuen Räumlichkeiten konnten nach den Sommerferien schon genutzt werden.

Eine andere Herausforderung waren und sind nach wie vor die Flüchtlinge, die in unserer Gemeinde Zuflucht gefunden haben. Mit vielen Freiwilligen wurden die täglich anfallenden
Aufgaben und Probleme immer tatkräftig gelöst und werden auch weiterhin gelöst werden.

In ihrer Rede dankte daher Frau Bürgermeisterin allen aktiven Bürgerinnen und Bürgern, die durch ihre Hilfe und Zuarbeit und Übernahme von Ehrenämtern die Gemeinde und alle
hilfebedürftigen Menschen so toll unterstützen. Stellvertretend für alle Helferinnen und Helfer, für alle Aktiven wurde Uwe Stoltenberg ausgewählt. Er ist immer da, wenn Hilfe gebrauchte wird. Im Namen der Gemeinde überreichte Karin Röder ihm einen Blumenstrauss und dankte ihm ganz persönlich.

 

Weitere Themen der Rede waren der Wasserschaden in der Mehrzweckhalle, der für die Gemeinde keine finanzielle Auswirkung hat, da die Versicherung sämtliche Kosten übernimmt.
Die Arbeit des Gemeinderates in 2016 wird sich konzentrieren auf die Begutachtung und Beratung über das Verkehrgutachten und die Beratungen über den neuen B-Plan 19.
Ein großes Ärgernis ist das Verhalten einiger Bürgerinnen und Bürger bezüglich der Sachen, die in der Toilette entsorgt werden. Der ständige Pumpenausfall ist auf dieses ständige
Fehlverhalten zurückzuführen. Feudel, feuchtes Toilettenpapier, etc. etc. gehört da nicht rein. Leider wird auch dieses Thema den Wegeausschuss und den Gemeinderat einige Zeit beschäftigen, denn monatliche Kosten von 10.000,-€ auf Grund von ständigen Reparaturen der Pumpen sind nicht akzetabel.

Fast zum Schluss kam ein ganz persönlicher Teil. Ende Januar wird Karin Röder nach 19 Jahren von ihrem Amt als Bürgermeisterin zurücktreten. In der nächsten Gemeinderatssitzung
am 28. Januar 2016 wird der neue Bürgermeister / die neue Bürgermeisterin gewählt. Deshalb überreichte Jürgen Wemmel als Dank für 19 Jahre hervorragende Arbeit für die Gemeinde Kölln-Reisiek Karin Röder einen großen Blumenstrauss.

Zum Abschluss meldete sich Doris Timm zu Wort. Stellvertretend für das Blutspende-Team überreichte sie Harm Münster einen größeren Geldbetrag für den Verein
Kölln-Reisieker Freundeskreis für Ergli und Umgebung in Lettland.