Archiv

Liste der Unterhaltungsarbeiten des WUV Pinneberg 2016

Zur Info für die Bürger der Gemeinde Kölln-Reisiek.

 

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Koelln-Reisiek_160426.pdf)Koelln-Reisiek_160426.pdf[ ]4 kB

Schönheitskur an den Flüchtlingswohnungen – alle packen mit an!

An den vergangenen zwei Wochenenden trafen sich ein Team von Freiwilligen und Flüchtlingen aus der Gemeinde zu einer Generalüberholung der Fassaden an den Flüchtlingswohnungen im Heidkamp. Nachdem die Gemeinde die Wohnungen im vergangenen Herbst bereits grundsanieren lies, ging es nun an die Außenanlagen. Dabei war die Tatkraft aller Anwesenden gefragt. Am ersten Wochenende (09.04. u. 10.04.16) wurden die Fassaden unter Anleitung von Malermeister Werner Franke gereinigt, gespachtelt und für die Malerarbeiten vorbereitet, die Gärten wurden hergerichtet und es wurden neue Büsche gepflanzt.  Nach getaner Arbeit versammelten sich alle Anwesenden zum multikulturellen Mittagessen. Hierbei konnte jeder die Speisen des anderen probieren.

Am Wochenende darauf wurden die Fassaden gestrichen. Unsere Bürgermeisterin Kerstin Frings-Kippenberg, die selbst tatkräftig mit angepackt hatte, war von dieser Aktion begeistert.

 

Pflanzaktion des NABU in der Gemeinde Kölln-Reisiek

Am Freitag, dem 15. April 2016 fand die mittlerweile sechste Pflanzaktion des NABU gemeinsam mit dem Elmshorner Elsa-Bränström-Gymnasium und der Gartenbauabteilung der Kreisberufsschule statt.  Unter der bewährten fachlichen Anleitung der Junggärtner der Kreisberufsschule haben die Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgänge insgesamt etwa 500 einheimische Bäume und Sträucher gepflanzt. Auf diese Weise ist auf Kölln-Reisieker Gemeindegebiet ein kleines Feldgehölz entstanden. Besonderen Wert legt der NABU hierbei auf eher seltene Gehölze wie Winterlinde, Hainbuche oder Flatterulme. Im Anschluss wurde das Gehölz fachgerecht eingezäunt, um die Büsche und Bäume für die nächsten Jahre vor Wildverbiss zu schützen.

  
NABU Elmshorn Vorsitzender Herr Dürnberg im Gespräch mit weiteren NABU Ehrenamtlichen. 
Rechts Gruppenfoto der Junggärtner der Gartenbauabteilung der Kreisberufsschule.


Schülerinnen und Schüler der EBS treffen ein.

 
Der Leiter der Gartenbauabteilung weist ein. Im Anschluss Einweisung der Schülerinnen und Schüler über die Junggärtner.
 

Frühjahrsputz in Kölln-Reisiek 2016

Das war aus Sicht des Umweltausschusses ein sehr ereignisreicher Freitag und Samstag.

Am 18.03.2016 und 19.03.2016 fand die Aktion Frühjahrputz in Kölln-Reisiek statt.
Am Freitag im Zukunftskindergarten.  Ab 10:00 Uhr starteten viele kleine Menschen, um in der Gegend
des Kindergartens und rechts vom neuen Bebauungsgebiet B-18 die Landschaft von Unrat zu befreien.
Allen hat die Aktion großen Spass gemacht.

Am Samstag, den 19.03.2016 waren dann die größeren Kinder und Eltern dran. Ab 9:00 Uhr startete die Aktion am Gemeindezentrum.
Bauernverband, Freiwillige Feuerwehr, Jugendfeuerwehr, Ortsvereine und Bürgerinnen und Bürger trafen sich und machten sich
nach Zuweisung der Sammelgebiete auf den Weg. Am Gemeindezentrum trafen sich fast 60 Personen.

Am selben Tag um 10:00 Uhr versammelten sich Eltern und Schülerinnen/Schüler der Grundschule Kölln-Reisiek. Hier wurde auf dem Schulgelände
aufgeräumt und eine weitere Gruppe sammelte Müll entlang des Schulweges und in den Neubaugebieten.

Nach getaner Arbeit gab es für alle Helferinnen und Helfer frei Getränke und Essen im Gemeindezentrum.

An dieser Stelle:  Ein großes DANKE an alle, die am Freitag und Samstag dabei waren !
                                 In großer Gemeinschaft macht das Arbeiten für die Natur doppelt Spaß!
  
 

 

Der Bürgerwald in Kölln-Reisiek wächst weiter!

Am Samstag, den 12.03.2016 wurden sieben neue Bäume im neuen Bürgerwald gepflanzt.

Zu Beginn begrüßte der Vorsitzende des Umweltausschusses Herr Bernhard Taut alle "Baumpflanzer" ,
die an diesem sonnigen Vormittag den Weg in das neue Bürgerwald-Gebiet gefunden hatten.



Die wesentliche Arbeit war von den Gemeindearbeitern bereits getan. Die Bäume saßen in ihren Pflanzlöchern.
Es musste noch Erde vom Rand des Pflanzloches in das Pflanzloch geschaufelt werden. Dies wurde mit
bereitgestellten Spaten und Schaufeln mit Begeisterung von Groß und Klein ausgeführt und bereits nach 15 Minuten war Zeit für
nette Gespräche.  Im Anschluss wurde den Bäumen ein gutes Wachstum gewünscht und mit Sekt gemeinsam angestoßen.