Kölln-Reisiek - Neujahrsempfang am 14. Januar 2018

Bürgermeisterin Kerstin Frings-Kippenberg hatte zum Neujahrsempfang eingeladen.
Die Uhrzeit war neu - aber scheinbar lag diese Uhrzeit für viele Bürgerinnen und Bürger günstiger.
Im Jahr 2018 startete der Neujahrsempfang um 15:00 Uhr.

Das Gemeindezentrum war sehr gut gefüllt. Es mussten zusätzliche Tische und Stühle aus dem Keller geholt werden,
damit alle Gäste einen Platz fanden. Für Bewirtung war gesorgt. Es gab Kaffee und Kuchen, Kaltgetränke, Bier und Sekt.
Ein gemütlich Nachmittag war es, das kann man an dieser Stelle schon schreiben.

 

Kurz nach 15:00 Uhr begrüßte Bürgermeisterin Frings-Kippenberg alle Gäste und freute sich über alle
Bürgerinnen und Bürger, die in das Gemeindezentrum gekommen waren.

 

In ihrer Rede gab sie einen Überblick über alle Ereignisse des Jahres, über Ärgernisse, aber auch schöne Erfolge.
Angesprochen wurde die Müllproblematik am Reisieker Weg, bei dem in letzter Zeit auch oft Sondermüll einfach abgeladen wurde.
Anschliessend berichtete sie über die Entwicklung im Neubaugebiet B19 und ging dann auf die neue Streuobstwiese an der
Wittenberger Straße, die Pläne zur Erweiterung der Grundschule, das Ortsentwicklungskonzept, das interkommunale
Gwerbegebiet sowie das nächste und vorerst letzte Baugebiet an der Köllner Chaussee ein.

Sie dankte in dieser Rede insbesondere den Mitgliedern des Gemeinderates für ihre ehrenamtliche Arbeit
und gab den Hinweis, im Mai zur Kommunalwahl zu gehen.

Besonders verdiente Bürgerinnen und Bürger wurden geehrt. Unsere Bürgermeisterin hielt über jeden eine schöne Laudatio.

Im Jahr 2018 sind dies:  Ralph Schmidt, Sigrid und Hermann Pingel und Andrea Münster.

   

Dann wurde Sven Petersen, Vorsitzender der Sportgemeinschaft Kölln-Reisiek, an den Rednerpult gebeten.
Er hielt eine launige Rede zur Situation des Vereins, der in diesem Jahr sein 50 Jähriges Bestehen feiern wird.
Die Gemeinde, d.h. alle Bürgerinnen und Bürger sollen sich überraschen lassen, welche Aktionen die SG in diesem Jahr macht.

 

Nun wurde es musikalisch. Unsere Bürgermeisterin hatte das Chor Ensemble "elbvocal" engagiert.
Die 8 Männerstimmen durften allesamt bei den Chorknaben Uetersen ihre ersten gesanglichen Erfahrungen sammeln.
Es hat allen Anwesenden sehr viel Freude bereitet, diesen jungen Männern zu zu hören.

 

Dann durfte, wie es üblich ist in Kölln-Reisiek, nach herzenslust geklönt werden. Dies war ein schöner, gemütlicher Nachmittag.