Erntedank-Nachmittag am 1. Oktober 2017 - Was für ein herrlicher Tag!

Was war das für ein herrlicher Tag!  Die Erntedank Veranstaltung fand bei herrlichem Wetter statt.
Besser konnte das Wetter einfach nicht sein. Alle Gäste, die die Veranstaltung besuchten, waren allerbester Laune.
Auf dem gesamten Gelände vor, in und hinter dem Zukunftskindergarten waren fast nur fröhliche Menschen zu sehen. 
Hier ein paar Eindrücke in Form vieler Fotos von diesem schönen Tag:

Auf den Erntewagen passte "Robert" auf, dass nichts abhanden kam. Herr Früchtnicht vom Apfelhof Früchtnicht bot leckere Äpfel, Birnen und vieles Andere,
was man mit diesem Obst so machen kann, an.  Bei Frau Wehling gab es "Eingemachtes".

   

Der Köllner Hof bot neben dem saisonalen Gemüse auch Zwiebelkuchen mit Federweissen an. Auch gabe es leckeren Käse im Angebot.
In diesem Jahr stand gleich neben dem Apfelhof der Pavillion eines jungen "Apfelquetschers". Vor Ort wurde leckerer Apfelsaft produziert.
Gegen 16:00 Uhr waren schon 45 Kg Äpfel verarbeitet.  Frau und Herr Rohwer von der Bäckerei und Konditorei Rhower hatten leckeren Butterkuchen,Brezeln
und Brot, das im mitgebrachten Ofen frisch gebacken wurde, im Angebot.

   

Auf den nächsten Bildern sind die fleißigen Helfer des Kaninchenzuchtvereins zu sehen, sowie der Stand der Molkeirei Horst. An der Kuh konnte das Melken
geübt werden. So manches Kind versuchte sich daran. Hr. Sommer führte vor, wie er Bernsteinschleifen mit seiner kleinen Maschine durchführt.

   

Frau Sommer bot an ihrem Stand Gemälde, bemalte Eier und bemalte Kürbisse an. Alle Werke sind echte Handarbeit. Frau Pingel passte auf den
Ergli Stand auf. Unsere lettischen Gäste hatten Handarbeiten mitgebracht und hofften natürlich auf guten Absatz.

 

 

Hier nochmals der Stand von Frau Wehling. Das rechte Bild zeigt den Stand der Jugendfeuerwehr, bei dem es Waffeln gab. Auf dem gleichen
Bild ist auch Herr Körner von der Schlemmerstube zu sehen. Bei ihm gab es vorzüglich gegrillte Würste.

 

Die Berufliche Schule Elmshorn war wieder mit einer starken Truppe vertreten. An ihren Stand gab es spezielle "Hot Dogs"
Spicy Grilled Dog - Greek Grilled Dog - Banana Cream Dog.  Bei Tina Giersch und ihrer Kollegin gab es ganz excellentes Fleisch und andere Leckerbissen.

 

Der Kreisbauerverband hatte einen Informations-Stand aufgebaut, der besonders schön gestaltet war. Es waren Modelle im Stile des
Miniatur Wunderlands aufgebaut worden, die zeigten, wie ein moderner Bauernhof aufgebaut ist.

 

Traditionell fand der Erntedank-Gottesdienst bei allerschönstem Wetter unter freiem Himmel statt.
Pastor Axel Scholz führte durch den Gottesdienst. Er wurde von Pastorin Franzika May unterstützt.
Der Gospelchor der Friedenskirchengemeinde »Open up wide« sorgte mit einigen Liedern für die musikalische Untermalung.

   

Um 13:00 Uhr und nochmals um 15:00 Uhr erfreuten uns die Tänzergruppe "Rudis" aus Ergli.
Teils sehr schnelle Musikstücke, die den Tänzern bei der Wärme alles abverlangten.

 

Der Bürgermeister der Gemeinde Ergli Herr Guntars Velcis bedankte sich bei Frau Karin Röder für die letzten Jahre, in der die freundschaftlichen Beziehungen
zwischen den Gemeinden ausgebaut werden konnte. Er überreichte unserer Bürgermeisterin Kerstin Krings-Kippenberg Gastgeschenke.
Frau Frings-Kippenberg bedankte sich herzlich und möchte die bestehende tiefe Freundschaft weiter pflegen.

     

Im Anschluss an die Reden wurden noch weitere Tänze, zur Freude der vielen Zuschauer und Zuhörer, aufgeführt.

 

Die Jagdhornbläser Tornesch waren zu Gast. Hegewaldfanfare, Signal für das Wildschwein, Signal für das Reh oder die Echofarfare waren einige
Stücke, die die Jagdhornbläser vortrugen.

Die Cheerleader Gruppe Shamrocks vom FTSV Fortuna führte bei fetziger Musik einige ihrer kleinen Kunststücke vor.

 

Um 15:00 Uhr der zweite Auftritt der Tänzergruppe Rudis aus Ergli. Zur gleichen Zeit wurde im Zukunftskindergarten im Cafe reichlich Kaffee ausgeschenkt
und jede Menge des gespendeten Kuchens verkauft.

Um 15:45 Uhr war es dann soweit. Der Moderator des Nachmittags rief alle Kinder auf, mit ihren geschmückten Fahrzeugen zum Treffpunkt zu kommen.
Die "Treckerparade" startete. Eltern und Großeltern schauten sich das kleine Spektakel an und waren stolz auf ihre Kleinen.

Hier warten alle Kinder mit ihren geschmückten Fahrzeugen auf den Beginn der "Parade"

Und auch Frau Bandelmann, unsere Märchenerzählerin, hatte oft einen gut gefüllten Pavilion:

Der Schul- und Kulturausschuss Kölln-Reisiek
bedankt sich bei allen Ausstellern und fleißigen Helfern, die diese Veranstaltung erst möglich machen.

Elke Kruse
Vorsitzende des Schul- und Kulturausschuss